Vespafahren!

Was sonst. Und aus diesem Grund riefen die Rollerfreunde Reindlmühl-Ebensee am 1.Mai zum traditionellen „Anrollern im Salzkammergut“ aus. Bereits zum zwölften Mal fand diese Veranstaltung statt – dieses mal wieder auf der „Bräuwiesn“ in Traunkirchen. Leider mit eher bescheidenen Wetteraussichten – die aber die Steelroller nicht abhielten zumindest mit einer etwas kleineren Delegation (6 Vespas) von Linz aus Richtung Salzkammergut anzureisen.

Am SPAR Parkplatz in Weißkirchen traf man sich am späteren Vormittag – mit 6 Vespas – somit die Truppe komplett. Heli nutzte die kurze Pause um die Zündkerze seiner PX zu erneuern (da bereits bei der Anreise etwas stotterte):

Leider führte die neue Zündkerze nicht zum gewünschten Erfolg, und nach weiteren 500 Metern Richtung Salzkammergut entschieden wir uns Heli´s PX in Weißkirchen bei Freunden stehen zu lassen. Während die restlichen 5 Vespas die gemütliche Anfahrt Richtung Traunkirchen vornahmen, holte sich Heli inzwischen seine andere Vespa (der Trend geht ja sowieso zum Zweitroller :)). Vereinbarter Treffpunkt Bräuwiese.

Beim Tankstopp in Pinsdorf trafen wir einen hiesigen Lambretta Fahrer – mit sichtbarem Druckverlust am Hinterreifen seines wunderschönen Oldtimers. Da wir als Gruppe doch deutlich mehr passendes Werkzeug mithatten, vereinbarten wir mit dem Lambretta-Kollegen (der sowieso dasselbe Ziel hatte) doch mit uns mitzufahren, sollte der Hinterreifen wieder schlapp machen. Und gemäß Murphy´s Law, trat dies nach wenigen Kilometern leider ein, und so halfen die Steelroller kurzerhand zusammen um das Reserverad zu montieren.
Einer hebt, der andere schraubt, die anderen stehen rum mit fachmännischem Blick & Kommentaren, Ihr wisst schon 😉

Nach weiteren 10 Kilometern , und leider auch gemeinsam mit den ersten Regentropfen, trafen wir nun kurz nach Mittag endlich bei der Bräuwiese ein. Heli lachte uns schon vom Parkplatz entgegen, der in der Zwischenzeit mit seiner GTS trotz Fahrzeugwechsel schneller in Traunkirchen als wir waren.


97 Fahrzeuge fanden sich trotz bescheidenem Wetters am Parkplatz der Bräuwiese ein. Gut versorgt vom Buffet startete um 13:30 eine (aufgrund Wetters) verkürzte Ausfahrt mit rund 25 Kilometern und gut 1,5 Stunden (mit Pause). Wie immer konnten sich die Steelroller nicht entscheiden und so fuhr die eine Hälfte der Gruppe bei der Ausfahrt mit, die andere Hälfte verbrachte die Zeit lieber im Trockenen bei einem Getränk 😉

Nach der Ausfahrt am späteren Nachmittag traten die Steelroller dann schließlich die Heimreise (dann aber im Trockenen) an – ohne Zwischenfälle 🙂 Danke an Ingrid & Stefan für die kleine Stärkung in Weißkirchen, und großen Dank an den Veranstalter Rollerfreunde Reindlmühl_Ebensee für das gelungene Anrollern (Fotos hier) – gerne wieder im nächsten Jahr 🙂

0 80